Dienstag, 15. Juli 2014

Rhabarberleckerbissen

Hallo ihr Lieben!

★★★★ Was für eine Weltmeisterschaft!!! Wir haben es endlich geschafft und sind den Fußballolymp emporgestiegen. Unglaublich! Erst heute haben wir ansatzweise unsere Stimme wieder und die schlimmsten Folgen des Katers überstanden - den Unmengen an Wasser und dem leckeren fettigen Essen sei Dank. Wir hoffen auch Ihr habt die nächtlichen Feiereien in der Nacht vom Sonntag auf Montag gut überstanden?! Man kann es nur wiederholen: Wir sind WELTMEISER! Herrlich! ★★★★
Das ganze Bier und herzhaft gegrillte Fleisch, dass wir in den letzten Wochen - standesgemäß zur Fußball-WM - zu uns genommen haben, hat zwar perfekt zum Rudelgucken gepasst, doch von nunan dürfen auch mal wieder süße Speisen auf unseren Esstisch. Beginnen wollen wir mit einem leckeren Rhabarberkuchen. Warum Rhabarber? Dieses leckere süß saure Stielgemüse gibt es derzeit NOCH ziemlich günstig und wir lieben einfach dieses Rezept! Es stammt von unseren geliebten Mama. D.h. wir offenbaren euch nun ein geheimes Rezept, dass in unserer Familie von Generation zu Generation überliefert wurde. :D :D :D (Ja, ein wenig Pathos ist an dieser Stelle überaus angebacht) Dieser Kuchen, mit knackigen Boden und der süßsauren Füllung ist - insbesondere frisch aus dem Ofen - ein Highligt. Allein hierfür frieren wir stets ein paar Pakete Rhabarber ein (wie gesagt, zur Zeit ist er noch sehr günstig).
Was ihr hierfür braucht:
4 Eier
100 g weiche Butter
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
250 g Mehl
1 gestrichenen TL Backpulver
Fett für die Form
750 g. Rhabarber
3 EL Speisestärke
1 EL Puderzucker

So wird's gemacht:
Eier trennen. Fett, 100g Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Eigelb nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und mit einem Knethaken unterkneten. 2/3 Teig auf einem gefetteten Sprongformboden (26cm) ausrollen. Formrand darumschließen. Den Rest des Teigs zu einer Rolle Formen und 4 cm hoch an den Rand drücken. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstecken. Die Form für 20 Minuten kühl stellen.In der Zwischenzeit Rhabarber putzen, waschen und abtrocknen. Dicke Stangen eventuell abziehen. Rhabarber in 1 cm breite Scheiben schneiden und mit der Stärke mischen. Eiweiß mit sauberen Schneebesen steif schlagen. 200 g Zucker hinzugeben. Rhabarber vorsichtig unter das Baiser heben und in die Form füllen. Nun die Rhabarber-Baisermasse mit einem Teigschaber glattstreichen. Die Torte in einen vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175°C / Umluft: 150 / Gas: Stufe 2) 60-65 Minuten backen. Falls euch das Baiser zu braun wird, könnt ihr die Torte in den letzten Minuten tiefer setzen. Nun lasst ihr die Torte in der Form auskühlen, bestäubt das Prachtstück mit Puderzucker und fertig. 
 

Wir wünschen euch natürlich einen guten Appetit. 
In diesem Sinne: Leckere Kaffeepause und vielen Dank liebe Mama

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebsten Dank für deinen Kommentar.
Es freuen uns soooo sehr, dass du dir die Zeit genommen hast, um uns etwas zu schreiben.
♥POTTZBLITZ♥