Sonntag, 1. Juni 2014

Pesto: grüner Spargel meets Pinienkerne



Es gibt so viele tolle Spargelrezepte, doch leider ist die Spargelsaison immer viiiiiiel zu kurz. Da muss man sich dran halten, wenn mann alles ausprobieren möchte. Wir haben uns dieses mal an einem easy peasy Spargelpesto versucht. Dazu ist eigentlich nicht viel zu sagen, alle Zutaten in den Mixer, Spargelköpfe anbraten und alles über die Nudeln geben. Dann das Ganze mit einem gut gekühlten Weißwein idealerweise in der Sonne servieren und das Leben genießen. 


Wir haben von diesem Pesto direkt die doppelte Portion gemacht, denn in kleine Gläser gefüllt eignet es sich hervorragend als kleines Mitbringsel. Wenn mann anschließend noch eine Schicht Olivenöl über das Pesto im Glas gibt, hält es sich nämlich auch bis zu drei Wochen im Kühlschrank. 

1. Das Wasser für die Nudeln aufsetzen.

2. Den  Spargel  waschen,  die  holzigen  Enden  abschneiden  und  wegwerfen.  Schälen  muss  man  den zarten grünen Spargel nicht. Ein paar Köpfchen zum Dekorieren abschneiden und für später zur Seite legen. Salz und 1 EL Zucker in einen kleinen Topf mit kochendem Wasser geben und den Spargel ca. 5 Minuten darin kochen.

3. Spargel abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, in kleine Stücke schneiden und in den Mixer geben (oder in eine geeignete hohe Schüssel, wenn man mit dem Pürierstab arbeiten will).


4. Den Parmesan reiben, die Knoblauchzehe pressen und alles zusammen mit dem Olivenöl, dem Basilikum und den gemahlenen Mandeln und der Hälte der Pinienkerne ebenfalls in den Mixer oder den Topf geben.

5. Je nach Geschmack kürzer oder länger durchpürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Wenn  das  Wasser  für  die  Nudeln  kocht,  dieses  gut  salzen  und  die  Nudeln  nach Packungsanleitung zubereiten. 

7. In  der  Zeit  die  restlichen Pinienkerne  noch  kurz  ohne  Fett  in  einer  Pfanne  anrösten  und  die  zur  Seite gelegten Spargelköpfchen in etwas Olivenöl anbraten.

8. Die Nudeln nicht abschrecken, nur abgießen und noch warm mit dem Spargelpesto vermischen. Mit den Pinienkernen, den Spargelköpfchen und nach Wunsch mit Parmesan bestreut servieren.


Wir haben zusätzlich noch eine antipasti Platte gezaubert. hierfür einfach nur Gemüse (Zucchini, Paprika, Aubergine, Pimentos,...) in mundgrechte Stücke schneiden und auf ein Backblech geben. das Gaze mit Olivenöl benetzen und bei Ober- und Unterhitze bei 200 Grad für 15 Minuten in den Ofen. Vor dem Servieren das Gemüse mit groben Meersalz und Pfeffer würzen. Giabatta Brot passt hervorragend dazu.




 Viel Spaß beim Genießen,



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebsten Dank für deinen Kommentar.
Es freuen uns soooo sehr, dass du dir die Zeit genommen hast, um uns etwas zu schreiben.
♥POTTZBLITZ♥