Sonntag, 4. August 2013

Das Kräuterbeet aka Gib dem Kind 'nen Namen




Folgendes hat sich heute an diesem wunderschönen sonnigen Sonntag zugetragen - wir bereiten ein paar leckere Köstlichkeiten in der Küche vor und wollen zum Abschluss noch die letzten frischen Kräuter aus dem Garten hinzufügen. Leider konnte unser lieber Lakai nicht die einfachste Aufgabe erfüllen und fand im Kräuterwust die Petersilie nicht! Wir geben zu, es war eine Herausforderung, denn wir hatten einst anstelle von krauser Petersilie glatte gekauft. Wer sich nun mit Kräutern ein wenig auskennt, der weiß, dass glatte Petersilie in der Hast auch schonmal schell mit Liebstöckel (auch bekannt als Maggikraut) verwechseln kann. So pragmatisch veranlagt, wie wir eben sind ;), waren wir uns direkt einig: da muss eine übersichtliche, leicht verständliche Lösung her, die unseren Kräuter- und Gewürzbeet ein wenig strukturiert und trotzdem schön aussieht. An einem Sonntag wie diesem bleiben einen da leider nicht allzu viele Möglichkeiten um schnell kleine Tafeln oder Namensschilder aus dem Hut zu zaubern - es sei denn man wird selbst kreativ. Und schon wieder hat es sich als äußerst nützlich erwiesen, dass wie überaus fleißige Sammlerinnen sind und vor ein paar Wochen herabgefallene Baumrinde eingesammelt haben. "Daraus lässt sich bestimmt was tolles machen"! In 3 Schritten und weniger als 15 Minuten haben wir ein paar richtig schöne Schildchen gebastelt, die sich zudem auch noch perfekt in das grüne "Gestrüpp" eingliedern. Hat so ein bisschen was von modern Natürlichkeit und rustikalem Schick!


So wird's gemacht: 

Ihr brecht die Rinde in perfekte Stücke und bemalt das oberste Drittel mit weißer Binderfarbe. Nun haben wir die Spitzen noch leicht mit Goldspray eingesprüht (die Kombi aus Mint, Gold und Hellbraun ist derzeit unser absoluter Favorit), die Bezeichnungen in Schönschrift mit einem wasserfestem Stift aufgezeichnet - Fertig! Nun mussten wir nur noch die Schilder richtig und möglichst vorsichtig den richtigen Gewürzen bzw. Kräutern zuordnen. 


So hat man in Windeseile schöne "Namensschildchen" gebastelt, wenig Geld ausgegeben und der alten Baumrinde endlich eine sinnvolle Funktion zugewiesen - da sind doch alle glücklich!

Wir wünschen euch noch ein schönes Restwochenende bzw. einen tollen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche,


 





Kommentare:

  1. Sieht toll aus, die Idee gefällt mir richtig gut :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebsten Dank! Das Tolle daran: Die Schilder sind in Nullkommanix fertiggestellt! :)

      Löschen

Liebsten Dank für deinen Kommentar.
Es freuen uns soooo sehr, dass du dir die Zeit genommen hast, um uns etwas zu schreiben.
♥POTTZBLITZ♥